GESCHICHTE

Gründungszeit (1958-1991)

  • Mai 1958. Gründung Produktionsgenossenschaft
    „PGH Frieden“ mit Geschäftsfeldern
    „Galvanik“ und „Kfz-Reparatur“ in Finsterwalde
  • Erste Beschichtungen Zink, Nickel,
    Kupfer-Nickel-Chrom
  • 1980-82. Umzug zum heutigen Hauptsitz in der Pflaumenallee
  • 1990. Privatisierung und Umwandlung
    in GmbH & Co KG
Referenzprojetkt: Vorschaubild

Neuausrichtung (1992-2001)

  • Januar 1992. Ausgliederung der GALFA Industriegalvanik GmbH durch Wolfgang Schüler
  • 1993. Beginn Phosphatierung
  • 1994. Beginn Zink-Eisen Oberflächen
  • 1996. Beginn Zink-Nickel Oberflächen
  • 1998. Beginn partielle Silberbeschichtung
  • 1999. Flächenerweiterung Standort Finsterwalde
  • 2001. Beginn Zinklammellenbeschichtung (DÖRKEN)

Referenzprojetkt: Vorschaubild

Marktetablierung (2002-2007)

  • Konsequente Markteinführung ChromVI-freie Oberflächen
  • 2003. Beginn Verpackungsleistungen
  • 2004. Erweiterung Zink-Nickel- und
    Phosphat-Kapazitäten
  • 2005. Beginn partielle Innenbeschichtung
  • 2006. Einführung Vakuumverdampfertechnik
  • 2007. Beginn klemmende und klebende Beschichtungen
Referenzprojetkt: Vorschaubild

Weiterentwicklung (Seit 2008)

  • Dezember 2007. Nachfolgeregelung – Weiterführung der GALFA durch sechs Gesellschafter
  • März 2009. Eröffnung neue Betriebsstätte Massen (Albert-Einstein-Straße)
  • Mai 2009. Erwerb Standort Czechowice (Polen)
  • Juli 2009. Erwerb KONWERT in Sosnowiec (Polen)
  • August 2009. Beginn MAGNI-Beschichtungen
  • 2010. Neuer Standort für Gewindebeschichtungen und Verpackung in Massen (Turmstraße)